ANGEDACHT
Gottes Rhythmus

Alle Jahre wieder, wenn der neue Kalender aufgehängt wird, kommen auch sie wieder zum Vorschein: Die guten Vorsätze für das neue Jahr. Der aktuellen Situation angemessen sollte man meinen, dass dabei der Wunsch, gesund zu bleiben, ganz oben stehen würde. Doch weit gefehlt. Eine Umfrage zeigt, dass den Deutschen im neuen Jahr am wichtigsten ist, Stress abzubauen oder selbigen zu vermeiden. Aber auch das ist nicht wirklich verwunderlich. Das vergangene Jahr war trotz der verordneten Zwangspausen extrem aufreibend. Das ständige Auf und Ab der Pandemie, die unüberschaubaren Nachrichten und Informationen, die tagtäglich über die Medien auf einem einprasselten, die gesellschaftliche Anspannung: Das alles hat mit der Länge der Zeit innerlich mürbe gemacht. Oder wie es ein Freund so passend sagte: Man ist dünnhäutiger geworden. Und noch ist kein Ende in Sicht. Also versuche auch ich dem Trend der guten Vorsätze zu folgen. Aber wie? Wie jedes Jahr startete auch 2022 mit einer Gebetsveranstaltung der Evangelischen Allianz. Die Diesjährige stand unter dem Leitthema: „Der Sabbat – Leben im Rhythmus Gottes“. Und im Laufe der Tage entdeckte ich: Hier finde ich einen Ansatz, der mich tatsächlich nachhaltig aus meinem rastlosen Treiben herausnehmen kann. Denn es gibt diesen einen Tag in der Woche, den wir nicht den Gewerkschaften zu verdanken haben, sondern Gott: den Sonntag. Es ist kein freier Tag, um die gewonnene Zeit wieder mit Terminen oder Arbeiten auszufüllen. Vielmehr dürfen wir ihn bewusst als einen Tag der Besinnung wahrnehmen, anstatt sie irgendwann zu verlieren. Und um zu entdecken, dass uns der Initiator mit diesem Tag der Ruhe etwas Gutes zugedacht hat, damit wir in einen dauerhaften Prozess der Entschleunigung gelangen.

MEHR ANGEDACHT

Aufbruch

Verzichten?!

Gottes Rhythmus

Meine Top 10

Komm heraus!

Hey Google?

Weiter so?!

Einheit

auferstanden

Kinderglaube

Werte

Glaubensvoll

Stille

Dankbarkeit

TAGESLOSUNG

Meine Hand hat alles gemacht, was da ist, spricht der HERR. Ich sehe aber auf den Elenden und auf den, der zerbrochenen Geistes ist und der erzittert vor meinem Wort.

Jesaja 66,2

Jesus betet: Heilige sie in der Wahrheit; dein Wort ist die Wahrheit.

Johannes 17,17

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

Arche Pinneberg
Richard-Köhn-Straße 55  |  25421 Pinneberg

X